teemer FAQ

Gute Frage. Gute Antwort.

Weil wir gerne lückenlos arbeiten, haben wir die wichtigsten Fragen zur teemer Praxissoftware schon für Sie beantwortet. Fällt Ihnen noch eine ein, kontaktieren Sie uns gerne.

Allgemeine Fragen

Die Praxissoftware kann potenziell von jeder allgemein-zahnärztlichen Praxis in Deutschland mit ausreichendem Internetanschluss genutzt werden. MKG- und KFO-Leistungen sind aktuell noch nicht inkludiert.

Zugegeben, aller Anfang ist schwer. Vor allem in einem so reifen und gesättigten Markt. Wir haben aber Biss und eine starke und innovative Unternehmensfamilie im Rücken. Unsere Vision wurde zur Realität und teemer ist seit 2016 bei Zahnärzten im praktischen Einsatz. Wir sind stolz seit geraumer Zeit die 150er-Marke geknackt zu haben und wachsen kontinuierlich. Wir pflegen einen offenen Austausch mit unserer Community. Besuch uns und unsere Kunden doch einfach bei einer unserer kommenden Veranstaltungen oder auf Instagram. Wir freuen uns auf Dich!

Du brauchst eine Internetverbindung von mindestens 16Mbit/s und einen leistungsfähigen PC, auf dem wir unsere mehrfach zertifizierte Verschlüsselungstechnologie healthconnect installieren können. Für die Anwendung von teemer benötigen Sie dann nur PCs mit Internetverbindung und einem Internetbrowser.

Nach Vertragsabschluss startet unser Onboarding-Prozess. Deine persönliche Software Consultant informiert und begleitet Dich über alle weiteren Schritte und begleitet Dich, bis Du sicher im teemer-Sattel sitzt. Die technische Aufschaltung, die insbesondere die Anbindung Deiner Praxisperipheriegeräte beinhaltet, erfolgt in einem separaten Termin. In der Zeit um Deinen Go-live-Termin begleiten wir Dich und Dein Team im Rahmen von Schulungen besonders eng.

Durch die Unterstützung der Standardschnittstelle VDDS-RZ kann teemer mit den gängigen Abrechnungsdienstleistern
genutzt werden.

Ja, die teemer Praxissoftware beinhaltet auch alle Funktionen einer klassischen Abrechnungssoftware.

Die teemer Praxissoftware ist nicht modular aufgebaut. Deshalb können einzelne Systembestandteile nicht separat erworben werden.
Die teemer Praxissoftware deckt den gesamten Lebenszyklus des Patienten in der Praxis ab.
Terminbuch- und Zimmerverwaltung
Recall & Terminerinnerung
Leistungserfassung
Tagesprotokolle
Intelligente GOZ-Prüfung (teemer ratio)
HKP-Management
Automatisierte
Planerstellung (ZE-, KBR und PA)
Anbindung Factoring-Dienstleister (VDDS-RZ)
Rechnungsprüfung
Zentrale Formular- und Katalogverwaltung
Aufgabenmanagement
Schichtplanung
Laborverwaltung
Rechnungswesen & Statistiken
Sterilgutverwaltung

Die teemer Praxissoftware ist nicht modular aufgebaut. Deshalb können einzelne Systembestandteile nicht separat erworben werden.
Falls Du nur an der Anamnese und der Aufklärung auf dem iPad interessiert bist, hier gehts zu qunicee.Die Einbindung von Röntgengeräten erfolgt generell über die Standardschnittstelle VDDS Media. Zusätzlich wird die Anbindung an Sidexis (Slida) angeboten. Auf diese Weise kann die Röntgensoftware mit den Daten des Patienten gestartet werden und Bilddaten können in teemer zurückgespielt werden.

Ja. Die teemer Praxissoftware ist bereits seit 2014 bei der KZBV als Abrechnungssoftware zugelassen.

Ja – alle Daten werden georedundant in einem deutschen Rechenzentrum gespeichert. Unsere mehrstufige Sicherheitsarchitektur garantiert, dass alle sensiblen Daten
vor der Übertragung ins Rechenzentrum noch in der Praxis sicher verschlüsselt werden und auch nur dort wieder entschlüsselt
werden können.

Technische Fragen

Natürlich – eine Datenübernahme ist möglich. Qualität und Quantität der Inhalte dieser Daten variieren dabei je nach Quellsystem und Nutzungsverhalten.

 

Die nicht migrierten Daten lassen sich mit der bisherigen Software aufrufen.

 

Du kannst alle Geräte mit CTAPI-Standard anbinden. Ebenfalls unterstützen wir die Standardschnittstelle VDDS-Media und Sidexis. Ebenso erfüllen wir alle gesetzlichen Anforderungen der Telematikinfrastruktur.

Verwendet werden können generell alle Geräte, die den Standard CTAPI unterstützen (z. B. Ingenico, German Telematics und Cherry). Empfohlen wird die Anbindung an die Telematik-Infrastruktur, deren Hardware vollständig unterstützt wird.
Die Einbindung von Röntgengeräten erfolgt generell über die Standardschnittstelle VDDS Media. Zusätzlich wird die Anbindung an Sidexis (Slida) angeboten. Auf diese Weise kann die Röntgensoftware mit den Daten des Patienten gestartet werden und Bilddaten können in teemer zurückgespielt werden.

Die Systeme zur Datenverarbeitung in der Praxis bestehen bereits heute aus vielen Komponenten, die Ausfall-gefährdet sind (Strom, Klima, Server, Netzwerk, PCs etc.). Für jede Komponente kann das Ausfallrisiko durch Redundanz minimiert werden. Für den Einsatz der teemer Praxissoftware ist eine bestehende Internetverbindung unerlässlich. Diese kann nach Belieben über DSL und/oder Mobilfunk (LTE) hergestellt und redundant ausgelegt werden. Durch den zusätzlichen Einsatz akkubetriebener, mobiler Endgeräte und den Wegfall lokaler Server ist so die Praxis beim Einsatz der Praxissoftware optimal vor Systemausfällen geschützt.

Für einen möglichst optimalen und störungsfreien Betrieb der Praxissoftware sind regelmäßig Arbeiten oder Erweiterungen an den technischen Systemen und der Praxissoftware notwendig. Die Wartungsarbeiten werden so ausgeführt, dass sie den Praxisbetrieb möglichst gering belasten. Wartungsarbeiten werden grundsätzlich angekündigt und nach Absprache mit den Praxen durchgeführt.
Wartungsarbeiten, bei deren Durchführung die Praxissoftware nicht genutzt werden kann, werden üblicherweise an Wochenenden des mittleren Monats eines Quartals durchgeführt. Darüber hinaus erscheinen im Regelfall dienstags und donnerstags ab ca. 22 Uhr neue Releases, mit denen neue Features und Verbesserungen eingespielt werden. Unsere aktuelle Downtime beträgt gerade einmal 0,213 %.

So wie im täglichen Leben auch, helfen die vielfältigen Gerätefunktionen von iPhone und iPad wie z. B. Fotoapparat für Patientenbilder, Barcode-Scanner für Steri-Dokumentation und Mikrofon für die Erfassung von Sprachdokumentationen, viele alltägliche Praxisprozesse zu vereinfachen. Mit Deinem Laptop kannst Du auch ortunabhängig auf teemer zugreifen.Wartungsarbeiten, bei deren Durchführung die Praxissoftware nicht genutzt werden kann, werden üblicherweise an Wochenenden des mittleren Monats eines Quartals durchgeführt. Darüber hinaus erscheinen im Regelfall dienstags und donnerstags ab ca. 22 Uhr neue Releases, mit denen neue Features und Verbesserungen eingespielt werden. Unsere aktuelle Downtime beträgt gerade einmal 0,213 %.

Updates der teemer Praxissoftware erfolgen zentral (nachts) durch die ARZ.dent GmbH und sind in der Praxis somit nicht erforderlich.
Mit healthconnect ist in der Praxis für die teemer Praxissoftware eine Software installiert, die z. B. die Verschlüsselung sensibler Daten oder den Aufruf von Hardware-Treibern realisiert.

Grundsätzlich kann die teemer Praxissoftware in jedem (IPv4-)Netzwerk – kabelgebunden oder drahtlos – betrieben werden. Voraussetzung ist, dass eine eventuell vorhandene Firewall die Software nicht blockiert. Um mögliche Ausfälle durch Störungen der kabelgebundenen Internetversorgung zu vermeiden, empfehlen wir Dir Deinen Router zusätzlich mit einem LTE Stick auszustatten.

Rechtliches

Die Vertragslaufzeit beginnt spätestens mit der Aufschaltung der teemer Praxissoftware und läuft, soweit nicht anders geregelt, für eine Dauer von zwei Jahren. Wird der Vertrag nicht gekündigt, verlängert er sich zum Ende der Vertragslaufzeit jeweils automatisch um ein weiteres Jahr.

Der Vertrag zur teemer Praxissoftware kann mit einer Frist von sechs Monaten zum Ende der Vertragslaufzeit gekündigt werden.

Die Kosten für die teemer Praxissoftware werden ab dem „Go-live“ berechnet, d. h. ab dem Zeitpunkt, zu dem die Praxissteuerung eingerichtet ist und damit aktiv in der Praxis gearbeitet wird.

Uns ist ein transparentes Preismodell wichtig. Deswegen gibt es bei uns auch keine verstecken oder unkalkulierbaren Kosten. Bei Deinem teemer-Start fallen anfangs einmalig Kosten an – für Customizing der Cloud und das teemer-Training. Danach folgen ab dem Zeitpunkt des Go-Live-Termins Deine monatlichen Kosten. Diese berechnen sich aus der Anzahl der bei Dir tätigen Behandler (exkl. Prophylaxe) und Deiner angebundenen Standorte. Thats it! Du willst einen konkreten Euro-Betrag wissen? Kein Problem, unsere Sales Managerinnen beraten Dich gerne.

 

 

Vereinbaren Sie jetzt Ihre Produktdemo

Lernen Sie teemer ganz individuell kennen

teemUP’s starten wieder

 

Jetzt für Deine Region anmelden

 

Gemeinsam gehen wir in den Austausch. Egal, ob Kunde, Interessent, Kooperationspartner oder einfach nur Fan – wir laden alle herzlich ein.

Unsere Übersicht:

  • Leipzig
  • Ratingen
  • Hamburg
  • Kaiserslautern
  • Garmisch-Partenkirchen
  • München